Orte zumBesuch

Heiliger Weg

Diese strategische Straße verbindet Bar-le-Duc mit Verdun, und machte während der Schlacht um Verdun den Transport von Soldaten, Munition, Material und Verpflegung möglich.

Borne Voie Sacrée reliant Verdun à Bar-le-Duc - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

Voie sacrée - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

Adresse

Voie sacrée
RD1916
Bar-le-Duc - Verdun

Website : www.voie-sacree.com/de

Öffnungszeiten

Freier Zutritt

Eintrittspreise

Freier Zutritt

Vor Beginn der Schlacht zieht man die Route départementale (Kreisstraße) Bar-le-Duc nach Verdun den drei Bahnstrecken des Sektors vor, die nur schwer genutzt werden können. Somit wird sie zur einzigen Straße, über die ab dem 21. Februar 1916 die Front von Verdun versorgt werden kann.

Die Instandhaltung der Straße erwies sich jedoch als wahrhaftige Herausforderung. Die Straße inspiriert sich hinsichtlich ihrer Organisation an den Bahnstrecken, indem sie über sechs Kantone verfügt. Jeder ist mit einem Aufsichtsposten ausgestattet, um sicherzustellen, dass Soldaten und Material unversehrt ankommen. In den Hochzeiten der Schlacht um Verdun befahren bis zu 8.000 Fahrzeuge kontinuierlich die Voie sacrée. Es werden zahlreiche örtliche Soldaten mobilisiert, um den Weg Tag und Nacht instandzuhalten. Liegen gebliebene Fahrzeuge, die nicht abgeschleppt werden konnten, werden in den Graben gestoßen.

Nach dem Konflikt wird der Heilige Weg zu einer wichtigen Gedenkstätte der Schlacht um Verdun.

 

Voie sacrée

Voie sacrée - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

le Monument de la Voie sacrée

Le Monument de la Voie sacrée - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

Am 21. August 1921 weiht Staatspräsident Raymond Poincaré die Voie sacrée ein und besiegelt in einem symbolischen Handgriff das Festzementieren eines Kilometersteins an einem Sockel in Bar-le-Duc.

1967 wird das Denkmal des Heiligen Wegs auf dem Plateau von Moulin-Brûlé in Nixéville-Blercourt errichtet. Es ehrt die französischen Soldaten, die sich für die einwandfreie Funktionsweise des Heiligen Wegs eingesetzt haben.

Noch heute können die 75 km des Heiligen Wegs mit seinen charakteristischen Kilometersteinen abgefahren werden.

  • 20 Februar
    1916
  • 21 August
    1921
  • 1967
  • Gründung der „Commission régulatrice automobile“

  • Einweihung der Strecke des Heiligen Wegs durch den französischen Staatspräsidenten Poincaré

  • Errichtung des Denkmals des Heiligen Wegs