Orte zumBesuch

Fort Vaux

Fort Vaux wurde zwischen 1881 und 1884 als Teil der Befestigungsanlage Séré de Rivières errichtet. Es wird von Anfang an im Rahmen der Schlacht um Verdun zu einem der Hauptziele.

Fort de Vaux - © CDT Meuse

Adresse

Fort de Vaux

F-55100 Vaux-devant-Damloup

Tel : +33 (0)3 29 88 32 88

Website : www.verdun-meuse.fr/index.php?qs=fr/lieux-et-visites/les-forts-de-douaumont-et-de-vaux

Öffnungszeiten

Februar, März, Oktober und November

10.00-17.00 Uhr

April bis September

10.00-17.30 Uhr

Mai und Juni

10.00-18.30 Uhr

Juli und August

10.00-19.00 Uhr

Dezember

10.00-16.30 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: 4€
Kinder und Jugendliche (zwischen 8 und 16 Jahren): 2€
Kinder unter 8 Jahren: kostenlos

Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder): 10€
Ermäßigter Eintrittspreis: 3€
Gruppentarif (Fort Vaux + Douaumont): 6,50€

Nach der Eroberung von Fort Douaumont macht die deutsche Armee Fort Vaux zu einem seiner Hauptziele und positioniert vermehrt Infanterietruppen am rechten Maasufer. Anfang März 1916 können die Deutschen sich ein paar hundert Meter an das Fort vorarbeiten, das sie anschließend für die Dauer von 100 Tagen belagern. Die französischen Soldaten müssen sich einem Artilleriefeuer widersetzen, sind jedoch bereit das Fort mit allen Mitteln zu verteidigen, obwohl es an Lebensmitteln und Wasser fehlt.

Am 1. Juni erreichen die Deutschen das Fort. Die von Kommandant Raynal angeführte französische Garnison befindet sich in einer völlig isolierten Position, ohne Unterstützung von außen und bietet den Gegnern dennoch während einer Woche bei Kämpfen im Inneren des Forts die Stirn, bevor die Soldaten erschöpft am 7. Juni aufgeben müssen.

Nach den Gegenangriffen durch die französische Armee kapitulieren die Deutschen schließlich und ziehen sich zurück von Fort Vaux, das am 3. November 1916 kampflos vom französischen Infanterie-Regiment Nr. 298 zurückerobert wird.

Fort de Vaux

Fort de Vaux - © Guillaume Ramon - CDT Meuse

Fort de Vaux

Fort de Vaux - © Guillaume Ramon - CDT Meuse

Im Rahmen einer Besichtigung von Fort Vaux können wir aus der heutigen Sicht gut die täglichen Lebensumstände der in der Festung belagerten Soldaten verstehen. Nicht verpassen: Kommandoposten, Krankenstation, Telekommunikationsstelle, Taubenschlag, die Kasematte von Bourges mit ihren zwei 75-mm-Kanonen usw.

  • 1881
    1884
  • 07 Juni
    1916
  • 02 November
    1916
  • Bau von Fort Vaux

  • Die von Kommandant Raynal angeführten Franzosen sind seit mehreren Tagen eingekreist und isoliert, weshalb sie kapitulieren und Fort Vaux in den Deutschen überlassen.

  • Die in Fort Vaux installierte deutsche Garnison gibt ihre Stellung auf. Am nächsten Tag wird das Fort kampflos durch das Infanterie-Regiment Nr. 298 der Franzosen zurückerobert.