Orte zumBesuch

Das Beinhaus von Douaumont

Die nationale Nekropole von Douaumont befindet sich in der französischen Gemeinde Fleury-devant-Douaumont und zählt zu den zentralen Gedenkstätten der Schlacht um Verdun. Hier sind die sterblichen Überreste von 130.000 unbekannten Soldaten begraben.

L'Ossuaire de Douaumont - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

L'Ossuaire de Douaumont - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

L'Ossuaire de Douaumont - © CDT Meuse - Guillaume Ramon

Adresse

Ossuaire de Douaumont

F-55100 Douaumont

Tel : +33 (0)3 29 84 54 81

Website : www.verdun-douaumont.com/?lang=de

Öffnungszeiten

Februar
9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr von Montag bis Freitag
14.00-17.00 Uhr am Wochenende

März
9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.30 Uhr von Montag bis Freitag
10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.30 Uhr am Wochenende

April, Mai und Juni
9.00-18.00 Uhr von Montag bis Freitag
10.00-18.00 Uhr am Wochenende

Juli und August
9.00-18.30 Uhr

September
9.00-18.00 Uhr von Montag bis Freitag
10.00-18.00 Uhr am Wochenende

Oktober
9.00-17.30 Uhr von Montag bis Freitag
10.00-17.30 Uhr am Wochenende

November
9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr von Montag bis Freitag
10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr am Wochenende

Dezember
14.00-17.00 Uhr

Eintrittspreise

Der Eintrittspreis versteht sich inklusive einer Filmvorführung und der Besichtigung des Turms. Die individuelle Besichtigung von Kreuzgang und Kapelle sind freigestellt und kostenlos.

Erwachsene: 6€
Kinder und Jugendliche (zwischen 8 und 16 Jahren): 3€
Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder): 10€

Ermäßigter Eintrittspreis für Erwachsene (Lothringen-Botschafter), Studierende: 4,50€
Ermäßigter Eintrittspreis Kinder (Lothringen-Botschafter): 2,50€

Gruppen (mind. 20 Personen): 4,50€
Schulgruppen (mind. 20 Personen): 2,50€

Die Grundsteine des provisorischen Beinhauses wurden auf Initiative von Mgr. Ginistry, dem Bischof von Verdun, am 22. August 1920 gelegt. Es sollte eine angemessene Grabstätte für die bei der Schlacht um Verdun gefallenen Männer geschaffen werden. 

Der Transfer vom provisorischen in das definitive Beinhaus findet am 17. September 1927 statt. Letzteres wird offiziell am 7. August 1932 vom französischen Präsidenten Albert Lebrun eingeweiht.

Die Gedenkstätte besteht aus einem 137 Meter langen Kreuzgang in dem sich Gräber befinden, stellvertretend für die unterschiedlichen geografischen Zonen der Schlacht um Verdun. Hier ruhen die sterblichen Überreste von 130.000 unbekannten französischen und deutschen Soldaten. Des Weiteren gibt es einen Kapelle und einen 46 Meter hohen Turm, von dem aus man einen unvergleichlichen Ausblick auf das gesamte Schlachtfeld hat. Auf halber Turmhöhe befindet sich das Kriegsmuseum, in dem militärisches Material, Ausrüstungen und Uniformen von Franzosen und Deutschen ausgestellt sind.

Im Rahmen der Besichtigung des Beinhauses wird auch eine audiovisuelle Filmvorführung angeboten: Verdun, des hommes de boue (Verdun, Männer des Schlamms – auf Französisch, Deutsch, Englisch, Niederländisch, Russisch und Chinesisch).

Vor dem Beinhaus erstreckt sich der enorme nationale Soldatenfriedhof, wo die sterblichen Überreste von über 16.000 französischen Soldaten begraben sind. Westlich vom Soldatenfriedhof befindet sich eine den jüdischen Soldaten gewidmete Gedenkstätte, die mit einer Bibel mit hebräischen Schriftzeichen geschmückt ist. Im Osten befindet sich ein Denkmal in Erinnerung an die muslimischen Soldaten.

  • 22 August
    1920
  • 17 September
    1927
  • 07 August
    1932
  • Entrée de l'Ossuaire de Douaumont, 1920, fonds Rol - Gallica-BnF

    Die Grundsteine des provisorischen Beinhauses werden gelegt

  • Translation des cendres des soldats inconnus de Verdun à l'ossuaure de Douaumont, 1927, fonds Meurisse - Gallica-BnF

    Transfer des provisorischen Beinhauses in das definitive Beinhaus

  • Inauguration de l'Ossuaire, 1932, fonds Meurisse - Gallica-BnF

    Offizielle Einweihung des Beinhauses